RFID Transponder

Viele unserer TOP SELLER sind ab Lager als ON STOCK Material verfügbar.

Wir entwickeln kundenspezifische TAGs nach Vorgaben und Anforderungen unserer Kunden und führen ein breites Sortiment bekannter Hersteller.

Viele TOP Seller der führenden Transponder - Hersteller führen wir lagermässig ON STOCK und liefern wir in jeder gewünschten Stückzahl.

Darüberhinaus zeigt TECTUS PEAK Collection was in Design und Bauform und extremen Anforderungen möglich ist.

ON STOCK

RFID IC's

Unser TAG Portfolio enthält alle gängigen IC Typen der marktführenden Mikrochip Hersteller.

Eine Auswahl der Frequenzen  <> LF <> HF <> UHF  <> und technische Daten mit Angabe von Speichergrösse und ISO Norm finden sie hier.

Select your PRODUCT CATEGORY

Transponder

Portfolio

Was ist ein RFID Transponder und wie ist er aufgebaut?

RFID steht für Radio Frequency Identification und ist die kontaktlose Übertragung von Daten zwischen einem Transponder und dem RFID Lesegerät. Der Austausch gelingt nur über ein elektromagnetisches Feld, welches durch das Lesegerät erzeugt wird.

Die Gestaltung eines RFID Transponders in Form von Größe, Bauform, Material oder Farbe hängt mit dem konkreten Anwendungsfall zusammen. Der innere Aufbau (die E-Unit) besteht allerdings bei allen Transpondern immer aus zwei Komponenten: Einem Chip und einer Antenne.

 

Kontaktformular

Box 1
Box 2
Box 3

Welche Frequenzen gibt es und wo liegen die Unterschiede?

RFID Systeme werden anhand von Frequenzen und Übertragungsraten unterschieden:

1. LF (Low Frequency) ist der Bereich der geringen Frequenzen und Übertragungsraten. Dadurch sind die RFID Transponder weniger empfindlich gegenüber Metallen und Flüssigkeiten, als Transponder anderer Frequenzen.

Vorteile:

● Robust und Zuverlässig
● Unempfindlich gegenüber äußeren Einflüssen
● Insbesondere geeignet für: Tieridentifikation

2. HF (High Frequency) bzw. NFC (Near Field Communication) zeichnet sich durch hohe Übertragungsraten aus. Durch die kurze Wellenlänge, auf der die RFID Transponder arbeiten, sind weniger Antennenwindungen erforderlich und die RFID Antennen können somit kleiner ausfallen. Zudem ist im NFC Bereich die Lesung per Smartphone oder Tablet möglich, was ein großes Feld mobiler Einsatzmöglichkeiten eröffnet.

Vorteile:
● Weltweit einheitliche Frequenzstandards
● Geringe Bauformen möglich
● Insbesondere geeignet für: Mobile Anwendungen

3. UHF (Ultra High Frequency) Transponder haben besonders hohe Übertragungsraten und können große Datenmengen transferieren. Zudem verfügt die RFID UHF Technologie über besonders große Lesereichweiten von mehreren Metern.

Vorteile:
● Lesungen auch bei großen Abständen
● Pulkerfassung möglich
● Insbesondere geeignet für: Logistik-Anwendungen

 

Vorteile eines RFID Transponders für die Industrie

Da der RFID Transponder ohne direkten oder visuellen Kontakt auskommt, ermöglicht er das automatische Identifizieren und Lokalisieren von Gegenständen oder Individuen. Die Empfangssignale dringen durch verschiedenste Materialien wie Holz, Pappe, Stoff oder Plastik hindurch, was ihn nahezu für alle Industriebereiche qualifiziert.


Anders als Barcodes sind RFID Transponder unempfindlich gegen Verschmutzungen und mechanisch besonders belastbar. Somit können RFID Transponder auch in rauen und schwierigen Umgebungen zum Einsatz kommen.


RFID Transponder ermöglichen, aufgrund ihrer einmaligen individuellen UID Nummer, ein eindeutiges Identifizieren von Objekten, Personen und Tieren. Dabei zeichnet sich die RFID Technologie besonders durch ihre hohen technischen Sicherheitsstandards aus.


Des weiteren Verfügen viele RFID Transponder über einen internen Speicher und können mit verschiedensten Daten versehen werden.